Willkommen

Warum hat sich dieser Verein gegründet?

Für die Fortschritte der kapitalistischen Ökonomie zahlen wir einen hohen Preis – weltweit, hierzulande und in unserem je individuellen Menschsein. Wir sehen

  • statt mehr Gemeinschaft und Solidarität – mehr Konkurrenz, Rücksichtslosigkeit und Kampf gegeneinander;
  • statt mehr Freiheit von Zwang und Druck – Anpassung, Optimierung und Instrumentalisierung von Körper, Seele und Geist;
  • statt mehr Respekt gegenüber allen Lebensformen – eine Bemessung des Werts des Menschen nach „Leistung“ oder „Erfolg“.

 

Der Verein hat sich gegründet, diesem Zeitgeist ein anderes Denken entgegenzusetzen, genauer: einen Raum zu schaffen, das „ganz Andere“ zu denken.

Der Verein bietet einen Raum für Menschen aus unterschiedlichsten Herkünften, Berufen und Orientierungen, sofern sie an den Erfahrungen der anderen und einer emanzipatorisch-befreienden Perspektive interessiert sind. Im Verein  haben linksliberale, ökolibertäre, marxistische und postmarxistische , anarcho-kommunistische, feministische und queer-feministische, reformistische und revolutionäre Meinungen einen Platz. Es gibt keinen Zwang zum Konsens oder zum gemeinsamen Handeln. Es gibt aber die Chance, unter der Voraussetzung gegenseitigen Respekts in einer freundlichen Atmosphäre und in einem geschützten Rahmen Gedanken auszutauschen – auch „unfertige“ Gedanken – und seinen eigenen Horizont zu erweitern. Es gibt die Chance, sich für berufliche, politische und soziale Aktivitäten inspirieren zu lassen und sich dafür mentale und fallweise auch praktische Unterstützung zu holen.